Milonic JavaScript Menu is only visible when JavaScript is enabled

DZIF Logo

DZIF-Biobanken-Infrastruktur









Willkommen bei der DZIF-Biobanken-Infrastruktur


Der Zugang zu einer umfassenden Biobanken-Infrastruktur ist entscheidend für integrative Infektionsforschung und die Überführung von Ergebnissen in die Anwendung. Die DZIF-Biomaterialbank wird als eine der zentralen DZIF-Ressourcen sichere, qualitativ hochwertige, authentifizierte und standardisierte Biomaterialien für DZIF-Projekte und -Partner zur Verfügung stellen. Relevante Biomaterialien für DZIF sind unter anderem:

  • Annotierte und charakterisierte Gewebeproben von Patienten und Kontrollen mit den zugehörigen klinischen Daten.

  • Flüssige biologische Proben wie Serum, Plasma, Urin und evtl. Stuhl und Speichel mit den zugehörigen klinischen Daten.

  • Gut charakterisierte, zertifizierte Kultursammlungen infektiöser Pathogene und mikrobieller Wirkstoffproduzenten.


Die harmonisierte Biobanken-Infrastruktur des DZIF gibt einen Überblick über die Struktur, die Ziele und die Vertreter an den jeweiligen Standorten der DZIF-Biobanken-Plattform. Darüber hinaus werden hier die derzeit innerhalb DZIF vorhandenen Biobanken bzw. Sammlungen humaner Bioproben sowie die Sammlungen pathogener Mikroorganismen und von mikrobiellen Wirkstoffproduzenten kurz vorgestellt. Umfangreiche Daten zu den einzelnen Biobanken und deren Proben finden sich im Portal der DZIF-Biobanken. Angaben zu aktuellen Projekten in DZIF, bei denen Bioproben gesammelt werden, finden Sie hier.





DZIF-Biobanken-Infrastruktur
c/o Helmholtz Zentrum München • Institut für Epidemiologie I und LMU IBE • Ingolstädter Landstraße 1 • D-85764 Neuherberg
Telefon: +49 (0)89-3187-4066 • Fax: -4499 • wichmann[at]helmholtz-muenchen.de
Letzte Änderung dieser Seite: 11.07.2012
Seitenanfang